Panel öffnen/schließen

Ausschreibung einer Ausbildungsstelle für den Beruf „Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) im Kommunaldienst“

In der Gemeindeverwaltung Siegsdorf wird zum 01. September 2020 wieder ein/e Azubi für den Beruf einer/s Verwaltungsfachangestellten mit einer dreijährigen Ausbildungszeit eingestellt.

Die Gemeinde erwartet:

  • mindestens den erfolgreichen qualifizierenden Hauptschul- bzw. Mittelschulabschluss (gute Noten in den Kernfächern insbesondere Deutsch und Informationstechnologie)
  • freundliche, aufrichtige, höfliche und anständige Umgangsformen sowie Freude am Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern
  • Lernbereitschaft, Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Engagement
  • Interesse am Umgang mit Gesetzen kombiniert mit betriebswirtschaftlichen Themengebieten.

Die Gemeinde bietet:

  • eine interessante und abwechslungsreiche praktische Ausbildung in allen Sachgebieten in einer dienstleistungsorientierten Verwaltung mit einem guten Betriebsklima
  • umfangreiche theoretische Ausbildung in der Berufsschule in Traunstein und zum Teil bei der Bayerischen Verwaltungsschule (an verschiedenen Orten Bayerns)
  • Ausbildungsvergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst.

Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei im Wesentlichen gleicher fachlicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Die Hauptverwaltung in der Gemeinde (Herr Haslinger, Tel. Nr. 4987-22) erteilt gerne weitere Auskünfte.

Eine spätere Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis, selbst wenn die Ausbildung erfolgreich beendet wird, kann aber im Falle einer Einstellung als Azubi noch nicht zugesagt werden.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit den üblichen Unterlagen und den letzten beiden Schuljahreszeugnissen senden Sie bitte bis zum 16.09.2019 an die Gemeindeverwaltung Siegsdorf –Hauptamt-, Rathausplatz 1, 83313 Siegsdorf.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen. Die Verarbeitung der erhobenen Daten erfolgt nach den Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).