Panel öffnen/schließen

Pflege stärken, Engagement belohnen: Das Bayerische Landespflegegeld

  • Amtliche Bekanntmachung

 

Pflegebedürftige ab Pflegegrad 2 mit Hauptwohnsitz in Bayern erhalten künftig das Landespflegegeld. Die neue Leistung in Höhe von 1.000 Euro wird einmal jährlich ausgezahlt. Damit erhalten Pflegebedürftige mehr finanziellen Spielraum, um etwa auch Angehörigen oder anderen Menschen, die sie bei der Bewältigung ihres schwierigen Alltags unterstützen, eine Anerkennung zukommen zu lassen.

Um Landespflegegeld zu erhalten, muss ein Antrag auf Landespflegegeld bis spätestens zum 31.12. eines jeden Jahres bei der Landespflegegeldstelle in 81050 München, für das laufende Pflegegeldjahr also bis 31.12.2018, eingereicht werden. Die Anträge erhalten Sie in der Gemeindeverwaltung Zimmer 25 und 26, auf unserer Homepage www.rathaus-siegsdorf.de oder im Internet unter www.landespflegegeld.bayern.de. Dem Antrag muss eine Kopie des Bescheids über die Feststellung des Pflegegrades 2 und höher, eine Kopie des Personalausweises oder Reisepasses und ggf. eine Vollmacht oder der Betreuerausweis beigelegt werden.

Bei Fragen können Sie sich per E-Mail an fragen.landespflegegeld(at)stmflh.bayern.de oder per Telefon an Bayern Direkt, die Service-Stelle der Bayerischen Staatsregierung, wenden. Sie erreichen die Servicestelle der Bayerischen Staatsregierung per Telefon unter 089 12 22 213 von Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 18:00 Uhr und Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

200/wö

 

Weitere Nachrichten